( Mitglied des Deutschen Tierschutzbundes e.V. )
> Sie sind hier:  Notfall > Städt. Tierheim

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo.Di.Do.Fr.  13  - 16.30 Uhr
Mittwoch geschlossen
Samstag 11 - 13 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen

Horbeckstraße 35,45470 Mülheim
Tel.:  0208 372211
FAX: 0208 371929

tierheim@stadt-mh.de
Tierheimtiere suchen ein Zuhause

Außerhalb der Öffnungszeiten übernimmt die Feuerwehr für Fundtiere die Aufgaben des Tierheims: Tel. 0208 4553790
Abgabe gestorbener Tiere:  Mittwoch 8 - 13 Uhr, Samstag 8 - 13 Uhr, Sonn- und Feiertage 12 - 13 Uhr, sonst zu normalen Öffnungszeiten.

>  Sie vermissen Ihr Tier?
Hier können Sie Ihr entlaufenes Tier in eine Suchliste eintragen oder
sich die Tiere auflisten lassen, die im Tierheim Mülheim als gefunden gemeldet wurden

Alle Bürger aus Mülheim, die einen Hund aus dem Städt. Tierheim übernehmen, können 24 Monate von der Hundesteuer befreit werden.

Das Städtische Tierheim Mülheim

Das Städtische Tierheim Mülheim wurde 1961 gegründet. Es entstand aus einem kleinen Bauernhof an der Horbeckstraße, mitten im Landschaftsschutzgebiet, und wurde in den folgenden Jahrzehnten aufgrund des immer größer werdenden Bedarfs kontinuierlich erweitert.

Aufgabe des Tierheims

Die Hauptaufgabe des Tierheims ist die Aufnahme, Versorgung und Vermittlung von Fundtieren aus den Städten Mülheim und Oberhausen. In diesem Sinne bietet das Tierheim bis zu 25 Hunden, 40 Katzen und diversen Kleintieren wie bspw. Kaninchen und Meerschweinchen eine vorübergehende Unterkunft.

Für die Hunde stehen im hinteren Bereich des Tierheims drei kleinere Ausläufe und im vorderen Bereich ein großer Auslauf zur Verfügung. Diese Ausläufe bieten den Hunden die Möglichkeit zur Entspannung und zur Beschäftigung, bspw. im Rahmen der Hundeschule.

Katzen und Kleintiere sind in gemütlichen Blockhäusern mit unterschiedlich großen Räumen untergebracht, so dass eine Trennung von bspw. unverträglichen Katzen jederzeit sichergestellt werden kann.

Zur Unterstützung der hauptamtlichen Mitarbeiter ist es bereits seit 2003 erlaubt, dass Hunde von ehrenamtlichen Helfern ausgeführt werden. Auch Katzen können während der regulären Öffnungszeiten besucht und mit Streicheleinheiten verwöhnt werden. Zahlreiche Helfer engagieren sich auf diese Art und Weise schon seit mehreren Jahren und verbessern den tierischen Bewohnern des Tierheims den sonst doch recht trostlosen Tierheimalltag mit ihrem Engagement erheblich.

Unterstützung des Tierschutzvereins

Die baulichen Erweiterungen des Tierheims aufgrund des größer werdenden Bedarfs wurden in den letzten Jahrzehnten regelmäßig vom Tierschutzverein Mülheim unterstützt und oftmals mit hohen fünfstelligen Summen finanziell getragen. Besonders hervorzuheben sind diesbezüglich die Katzen- und Kleintierhäuser, die Hundeausläufe im hinteren und vorderen Bereich sowie der einstige Umbau der Hundeunterkünfte in den 90er Jahren.

Darüber hinaus unterstützt der Tierschutzverein das Städtische Tierheim dauerhaft mit einer Hundeschule und Physiotherapie für Tierheimhunde, bei der Kastration von Kaninchen und bei außergewöhnlichen Tierarztkosten.

Patenschaften

Tierfreunde, die ihre Unterstützung zweckgebunden den Tieren zukommen lassen wollen, haben die Möglichkeit, eine Patenschaft einzugehen. Patenschaften sind für einen speziellen Hund, für alle Bewohner eines der beiden Katzenhäuser oder für die Bewohner des Kleintierhauses möglich. Die aus den Patenschaften eingehenden Spenden werden vom Tierschutzverein Mülheim zweckgebunden und nach Bedarf für Futter, tierärztliche Behandlungen und sonstige Leistungen, bspw. für die Hundeschule, verwendet. Der monatliche Betrag einer Patenschaft ist dabei unerheblich, die tierischen Bewohner freuen sich über jede Unterstützung, die ihnen das Leben im Tierheim angenehmer gestaltet.

Kooperationsvertrag zur Sanierung des Tierheims

Die größte Unterstützung von Seiten des Tierschutzvereins wurde jedoch im Juli 2012 durch die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der Stadt Mülheim besiegelt. Mit dieser Vereinbarung wurde festgelegt, dass sich der Tierschutzverein Mülheim an der dringend notwendigen Sanierung der Hundeunterkünfte mit 200.000 Euro beteiligen wird. Im Gegenzug übernimmt die Stadt Mülheim die weiteren Sanierungskosten in Höhe von 270.000 Euro und verpflichtet sich, das Tierheim die kommenden zehn Jahre als städtische Einrichtung weiterzuführen.

Zwei Bauabschnitte

Mit dem ersten Bauabschnitt konnten bereits im Sommer 2013 die ersten sechs neuen Unterkünfte für Hunde fertiggestellt werden. Die neuen Räumlichkeiten bieten den Bewohnern 16 bis 20 Quadratmeter Platz, haben großflächige Fenster für einen guten Lichteinfall und eine beheizbare Liegefläche. Mit dem zweiten Bauabschnitt wurden 2015 die restlichen Hundeunterkünfte im innenliegenden Bereich fertiggestellt. Die Sanierung der Außenanlage und der Hundequarantäne ist bereits in Planung und folgt in weiteren Bauabschnitten.

Bausteinaktion

Zur finanziellen Unterstützung der Sanierung wurde vom Tierschutzverein Mülheim eine Bausteinaktion ins Leben gerufen. Mit dem Kauf eines oder mehrerer symbolischer Bausteine im Wert von 15 Euro haben Tierfreunde die Möglichkeit, sich aktiv an der Sanierung des Tierheims zu beteiligen.

Tierheimhund
MELDUNGEN

PATENSCHAFTEN



Sie möchten regelmäßig zweckgebunden den Tieren eine Spende zukommen lassen.

 zur Patenschaftserklärung