( Mitglied des Deutschen Tierschutzbundes e.V. )
> Sie sind hier:  Aktuelles > Informationen

HAUSTIERE  SIND  KEIN  WEIHNACHTSGESCHENK!

Der Tierschutzverein rät dringend davon ab Haustiere zum Weihnachtsfest zu  verschenken. Gerade diese Festtage sind für jedes junge Tier, egal ob Vogel, Hamster, Katze, Hund, total ungeeignet, da gerade junge Tiere viel Schlaf benötigen. Hunde- und Katzenwelpen schlafen oft 18 20 Stunden. Dies ist aber während den Festtagen fast garnicht möglich.

Sehr oft kommt es vor, dass die neuen Hausgenossen zwischen den Festtagen schon zum Tierarzt müssen, sei es wegen Erbrechen und Durchfall ( oft durch den Stress hervorgerufen ) oder zuviel unsachgemäßer Fütterung von Süßigkeiten oder Essensresten.

Leider kommt es auch immer wieder vor, dass Tannennadeln, Lametta oder andere Dekorationsteile verschluckt werden. Dann kann nur noch eine Operation in der Tierklinik helfen.
Beim Hundewelpen sei noch hingewiesen, dass er in den ersten Tagen in seinem neuen Zuhause wenigstens 6 8 mal vor die Tür muss.

Sind dann die Weihnachtstage gerade überstanden, folgt schon Sylvester  mit viel Knallerei.  Hier sind alle jungen Tiere sehr empfindlich.

Folgender Rat: Wenn sich die Familie nach reiflicher Überlegung ein Haustier anschaffen möchte,  dann  4  Wochen vor dem Fest oder unter dem Weihnachtsbaum liegt ein Gutschein.  Dazu evtl. eine Leine, ein Körbchen  oder ein Käfig. Der neue Hausgenosse zieht dann nach den Feiertagen ein, und kann jetzt mit viel Ruhe und Zeit verwöhnt werden.

Bei Fragen zur Tierhaltung rufen Sie den Tierschutzverein an: 0208 7402088

  zurück zur Einstiegsseite

Tierbild
Tierbild
MELDUNGEN
> Katzen müssen dringend kastriert werden
mehr dazu